GLS TREUGEA/Vermögensverwaltung 2023

Die Gemeinschaftsanlage GLS TREUGEA

Das uns anvertraute Vermögen von Stifter*innen wird in der GLS TREUGEA (TREUhänderisch GEmeinschaftlich Anlegen) gebündelt und gemeinschaftlich sozial-ökologisch angelegt. Neben dem Verein GLS Treuhand und den Stiftungsfonds in der Dachstiftung für individuelles Schenken beteiligen sich weitere zwölf Treuhandstiftungen daran. Die Einlagen in GLS TREUGEA summierten sich zum 31.12.2023 auf 98,15 Mio. Euro.

Das Jahr 2023 war geprägt von einem steigenden Zinsniveau. Hierdurch konnten wir bei Neuinvestitionen weiter stark auf risikoarme festverzinsliche Anleihen setzen und unser Portfolio für die Zukunft weiter stabilisieren. Erfreulicherweise haben unsere Direktbeteiligungen im Bereich Erneuerbare Energien – wie bereits im Vorjahr – überdurchschnittliche Ausschüttungen vornehmen können. Auf der anderen Seite haben die hohe Inflation und vor allem starke Kostensteigerungen bei Bauprojekten über das Jahr einige unserer Portfoliounternehmen vor Herausforderungen gestellt.

Auf Grund von Unternehmenskrisen mussten 2023 auch Abschreibungen vorgenommen werden. Besonders stark fiel hierbei die Insolvenz der Biopulver GmbH ins Gewicht. Auch Wertpapiere mussten teilweise wertberichtigt werden, da zum Jahresende gerade nachhaltig orientierte Fonds noch nicht ausreichend von den steigenden Kursen am Markt profitieren konnten, um vorherige Kursverluste auszugleichen. Die GLS TREUGEA hat für das Jahr 2023 insgesamt 2,17 % ausgeschüttet, um die Fördertätigkeiten der Stiftungen weiter zu ermöglichen; gleichzeitig mussten wegen der notwendigen Abschreibungen die Einlagen um 4,3 % abgewertet werden.

Neu investiert haben wir unter anderem in die Bio Bäckerei Schubert, die Baltica Freie Schule, das umweltpädagogische BUND Umwelthaus, die Pluralis Anleihe aus dem Bereich Pressefreiheit sowie in Green Bonds von verschiedenen Anbietern. Des Weiteren haben wir es der Montessori Schule Lebendig Lernen e.V. in Osnabrück durch ein Darlehen ermöglicht, eigene Räumlichkeiten zu erwerben und somit neben der bereits etablierten Grundschule auch eine weiterführende Schule zu gründen.

Verteilung der Einlagen an GLS TREGEA nach Stiftungen

Anlage- und Risikoklassen

Das GLS TREUGEA-Vermögen ist auf verschiedene Anlageklassen aufgeteilt. Sie sollen möglichst divers sein, um ein gutes Chancen-Risiko-Profil des Vermögens zu erreichen. Neben den Anlageklassen bieten die Risikoklassen ein Ordnungsprinzip, auf dessen Grundlage wir die Entwicklung unseres Portfolios steuern und bei Bedarf als Risikovorsorge Einzelwertberichtigungen vornehmen.

In den Jahren 2022 und 2023 haben wir bei Neuinvestitionen stark auf Wertpapiere gesetzt und dabei vor allem festverzinsliche Anleihen mit niedrigem Risiko priorisiert. Hintergrund waren die hohe Liquidität zum Jahresbeginn, sowie die deutlich höheren Marktzinsen im Vergleich zu den Vorjahren. Die Liquidität konnten wir dadurch im Vergleich zu 2022 deutlich reduzieren. Das Volumen an Darlehen einerseits sowie Eigenkapital, Genussrechte und stille Beteiligungen anderseits waren 2023 auf einem ähnlichen Niveau wie im Vorjahr. Es ist jedoch jeweils prozentual auf Grund der deutlichen absoluten Steigerung v.a. der Wertpapiere und damit des Gesamtportfolios gesunken. Rückflüsse von Darlehen wurden mit der Vergabe von neuen Nachrangdarlehen ausgeglichen, während Beteiligungen auch 2023 bei Neuinvestitionen eine eher untergeordnete Rolle gespielt haben und vor allem von Kapitalabrufen von bereits in Vorjahren beschlossenen Investments geprägt waren.

Bei den Risikoklassen fällt auf, dass die Risikoklasse 5 zu- und die Risikoklasse 3a abgenommen hat. Erstes geht auf das schwache Börsenumfeld zurück; gerade für nachhaltig-orientierte Fonds mussten in 2023 Einzelwertberichtigungen gebildet werden. Diese sollten in vielen Fällen bei sich erholenden Aktienmärkten wieder gewinnerhöhend aufgelöst werden können. Dazu kommen eine Reihe von Einzelwertberichtungen auf Grund von Unternehmenskrisen. Zweites liegt bezüglich Neuinvestitionen vor allem an der Zeichnung von festverzinslichen Anleihen in Risikoklasse 1 und im Bestand auf vorsorgliche Höherstufungen der Risikoklassen bei einzelnen Investitionen.

GLS TREUGEA Vermögen nach Anlage- und Risikoklassen

Wirkung

Investitionen des GLS TRUEGEA-Vermögens nach Wirkungsbereichen

Wirkungsbereiche

Wir haben den Anspruch, einen möglichst großen Anteil unseres Portfolios nah an den gemeinnützigen Zielen unserer Stifter*innen auszurichten. Die Aufteilung nach Wirkungsbereichen zeigt auf, wie stark wir in den jeweiligen Bereichen investiert sind.

Einige Investitionen sind so breit aufgestellt, dass sie sich nicht zu einem spezifischen Bereich zuordnen lassen und sind daher als „übergreifend“ angegeben (etwa unsere Anteile an nachhaltigen Banken). Andere Investitionen tragen zu keinem Wirkungsbereich bei – dies umfasst alle konventionellen Investitionen und bestimmte verantwortungsvolle Investitionen nach den beschriebenen Wirkungsklassen.

Wie bereits im letzten Jahr ist der Bereich Umwelt- und Klimaschutz, sonstige Nachhaltigkeit am stärksten vertreten. Darunter fallen vor allem erneuerbare Energien. Ebenfalls ist der Wirkungsbereich Landwirtschaft, Tier- und Pflanzenzucht proportional hoch. Diese Investitionen umfassen vor allem die biologische Landwirtschaft.

 

Wirkungsklassen

Die Einteilung nach Wirkungsklassen dient der Messung der Wirkungsstärke unseres Portfolios. Unser Vermögensmanagement-Team nimmt sie anhand der Definitionen in unseren Anlagerichtlinien sowie eines internen Zuordnungsleitfadens vor. Das aktuelle Bild zeigt ein wirkungsstarkes Portfolio. Unsere Anlagerichtlinien geben für die einzelnen Kategorien bestimme Rahmenvolumina vor.

Impact Investments sind nicht nur geprägt von hohen Nachhaltigkeitsstandards, sondern auch von einem hohen Maß an „Additionalität“. Das bedeutet, dass voraussichtlich ohne wirkungsorientierte Investor*innen wie der GLS Treuhand keine positive Wirkung eintreten würde. Im Vordergrund steht somit die gesellschaftliche Wirkung, wofür teilweise niedrigere Renditen in Kauf genommen werden. Unsere Zielmarke ist mindestens 20 % Impact Investments in unserem Portfolio.

Thematische Investments tätigen wir in Bereichen, die der Definition nach wichtig für gesellschaftliche Transformationen sind, aber darüber hinaus keine besondere Wirkung aufweisen. Ein Beispiel ist hier eine Anlage im Bereich erneuerbare Energien, die sich wirtschaftlich rechnet und neben dem Beitrag zur Energiewende und dem damit inbegriffenen Beitrag zum Kampf gegen den Klimawandel keine weiteren besonderen Wirkungsmerkmale aufweist. Unsere Zielmarke ist, mindestens 50 % unseres Portfolios aus Impact Investments oder thematischen Investitionen zu bilden.

Nachhaltige Investments umfassen Bereiche, die nicht unmittelbar für essenzielle Transformationen benötigt werden, sondern traditionelle Produkte oder Dienstleistungen anbieten. Die Unternehmen rücken dabei aber im Rahmen der Anlagekriterien ESG – Environmental Social Governance (Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) in den Fokus und heben sich somit von der Konkurrenz ab. Für nachhaltige Investments haben wir keine eigene Zielmarke definiert.

Verantwortungsvolle Investments zeichnen sich durch die Einhaltung von Negativ-Kriterien aus, welche in unseren Anlagerichtlinien und unserem Zuordnungsleitfaden definiert sind. Zu den Negativ-Kriterien zählen neben typischen Ausschlusskriterien (Rüstung, Tabak u.a.) auch Unternehmen, die ihr Geld direkt oder indirekt überwiegend mit fossilen Energieträgern verdienen, sowie weiteren Sektor-spezifischen Kriterien. Unsere Zielmarke ist, dass maximal 15 % unseres Portfolios aus konventionellen oder verantwortungsvollen Investitionen besteht.

Konventionelle Investments fallen in keine der oben genannten Kategorien und weisen keine signifikanten Bemühungen oder Ausschlusskriterien im Bereich ESG auf. Aktiv investieren wir nur in Ausnahmefällen in diesem Bereich. Unsere Zielmarke im Portfolio liegt hier bei maximal 5 %. 2023 haben wir diese Zielmarke überschritten. Grund hierfür war die Zeichnung von festverzinslichen Bankanleihen, welche keinen signifikanten Ausschlusskriterien unterliegen.

Verteilung GLS TREUGEA nach Wirkungsklassen

Einzelübersicht über alle GLS TREUGEA Investitionen

Unsere Einzelinvestitionen in 2023

Wir haben die uns anvertrauten Stiftungsgelder in über 200 nachhaltige Investments angelegt. Über den Link gelangen Sie zur PDF mit allen Investitionspartnern sortiert nach Wirkungsbereichen.

Vermögensverwaltung

Der GLS Treuhand e.V. einschließlich seiner unselbstständigen Stiftungen hat seine Finanzanlagen in Beteiligungen, Wertpapieren, Darlehen sowie Sparbriefen und Festgeldern angelegt. Das konsolidierte Anlagevolumen erhöhte sich zum 31.12.2023 um 12,6 % auf 122 Mio. Euro (Vorjahr 108,4 Mio. Euro). Davon wurden gut 80 % von der Gemeinschaftsanlage GLS TREUGEA angelegt, das entspricht einer Summe von 98,2 Mio. Euro (Vorjahr 86,9 Mio. Euro) inkl. seiner Risikovorsorge.

Verteilung der konsolidierten verwalteten Finanzanlagen 2023 nach Stiftungen

Keine News mehr verpassen?

Inspirierende Geschichten aus unserem Netzwerk, Einladungen zu Veranstaltungen, aktuelle Stellenausschreibungen, Neues aus unseren Stiftungen – und vieles mehr aus der vielfältigen Welt der GLS Treuhand.

Hier für den Newsletter anmelden

Download als PDF

Gedruckter Jahresbericht

Sie möchten den Jahresbericht in gedruckter Form erhalten? Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail mit Ihrer Adresse an info@gls-treuhand.de

Jetzt bestellen