Vermögensanlage

Das gesamte, uns schenkweise übertragene Vermögen, das wir als unser konsolidiertes Vermögen betreuen, betrug zum 31.12.2019 107,4 Mio. Euro (Vorjahr: 104,7) Mio. Euro. Dieses teilt sich wie in der untenstehenden Grafik dargestellt auf.

Zusätzlich halten wir Grundstücks- und sonstiges Anlagevermögen in Höhe von 6,1 Mio. Euro (Vorjahr 4,9 Mio. Euro). In Summe addieren sich Sach- und Finanzanlagen mithin auf 113,494 Mio. Euro mit einem Plus von 3,55 % gegenüber dem Vorjahr (109,608 Mio. Euro). Der Vollständigkeit sei auch das Barvermögen von 9,6 Mio. Euro (Vorjahr 10,1 Mio. Euro) erwähnt, das ebenfalls zu bewirtschaften ist. Von diesem Finanzanlagevermögen sind 83,9 Mio. Euro in der Vermögensanlage GLS TREUGEA eingebracht.

Verteilung des konsolidierten Finanzanlagevermögens 

Ihr Kontakt

LEITUNG VERMÖGENSMANAGEMENT

Dr. Martina Mettgenberg-Lemière


+49 (0)234 5797-5610
martina.mettgenberg@gls-treuhand.de

Gemeinschaftsanlage GLS TREUGEA

Verteilung GLS TREUGEA

An GLS TREUGEA beteiligen sich, neben dem Verein GLS Treuhand und den Stiftungsfonds in der Dachstiftung für individuelles Schenken, weitere zwölf Stiftungen. Ihre Einlagen an GLS TREUGEA in Höhe von 83,9 Mio. Euro (Finanzanlagen) und 3,8 Mio. Euro (Forderungen und Barvermögen), in Summe 87,7 Mio. Euro, verteilen sich wie nebenstehend zu sehen.

Entwicklung 2019

Vor dem Hintergrund eines insgesamt gesunkenen Zinsniveaus war es eine Herausforderung, weiterhin auskömmliche Erträge für die Stiftungen zu erwirtschaften, um deren gemeinnützige Anliegen bestmöglich verwirklichen zu können. Vor allem galt es, neben der sozial-ökologischen Wirkung der Investitionen, auch Ertrag und Risiko sorgfältig und sinnvoll abzuwägen. Hierfür erstellen wir tiefgreifende Analysen und führen intensive Gespräche. Mit diesen und weiteren Bemühungen gelang es, einen Gesamtnettoertrag in Höhe von 2,6 Prozent nach Kosten zu erreichen.

Das Portfolio der Gemeinschaftsanlage konnte weiter diversifiziert werden. Dabei wurden insbesondere Investitionen in bisher gering gewichtete Sektoren leicht erhöht. So etwa die Sektoren Soziales und Ernährung.

Das Vermögensmanagement stellte sich mit Dr. Martina Mettgenberg-Lemière als Leiterin und mit Merten Trautmann als Portfoliomanager neu auf. Dabei unterstützte auch Kolja Linnemann als Praktikant.

Das neue Team investierte bereits im ersten halben Jahr rund 2,6 Mio. Euro in Organisationen wie healthy entrepreneurs und melawear. Der Fokus lag vor allem in der Stärkung von noch unterrepräsentierten Branchen wie Gesundheit und Bildung oder den Aufbau von noch neuen Sektoren wie Fair Fashion.

Im zweiten Halbjahr wurden weitere Investitionen in Höhe von 8,5 Mio. Euro in den Branchen Ernährung, Kinderbetreuung und Inklusion getätigt. Die Direktinvestitionen in der Form von Nachrangdarlehen, Beteiligungen etc. addieren sich in 2019 auf 11,1 Mio. Euro.

Da Direktinvestitionen oft Festlegungen über längere Zeiträume bedeuten, wurden außerdem handelbare, daher liquide, Wertpapiere in Höhe von 2,1 Mio. Euro gekauft. Die Gesamtsumme der getätigten Investitionen betrug für 2019 somit 13,2 Mio. Euro.

Verteilung nach Branchen

Das GLS TREUGEA Portfolio zielt darauf ab, sozial-ökologische Wertschöpfung über eine möglichst große Bandbreite von Branchen zu fördern. Wie im Vorjahr ist der Bereich der regenerativen Energien aufgrund seines attraktiven Risiko-Rendite-Verhältnisses mit einem hohen Anteil vertreten. Gleichzeitig ist es 2019 gelungen, unser Engagement im Bereich der biodynamischen und ökologischen Landwirtschaft und Ernährung zu vergrößern. In beiden Bereichen sind die Investitionen traditionell recht groß. Die Anteile in geringerem Maße vertretenen Branchen wie Gesundheit und Soziales beinhalten meist innovative und zukunftsträchtige Sozialunternehmen, mit denen die GLS Treuhand eng kooperiert.

Vermögen nach Anlageklassen

Durch direkte Beteiligungen und die Gewährung von Nachrangdarlehen wird das GLS TREUGEA-Vermögen wirkungsorientiert angelegt und mit Angeboten von sozial-ökologischer Finanzdienstleister ausbalanciert. Die in der Grafik abgebildete Verteilung beinhaltet in jeder Branche eine Vielzahl von Finanzierungsinstrumenten wie klassische Nachrang/Darlehen und Beteiligungen, aber auch Genussrechte, Genossenschaftsanteile oder Kommanditanteile. Hierdurch werden die sozial-ökologischen Ziele der GLS Treuhand mit den individuellen Finanzierungsbedürfnissen der Portfoliounternehmen in Einklang gebracht.

Vermögen nach Risikoklassen

In 2019 hat das Vermögensmanagement nach Beratung mit dem Anlagebeirat die Risikoklassifizierung verfeinert und die Risikoklasse 3 durch die Klassen 3A und 3B ersetzt. So wird nun eine präzisere Einschätzung des Risikoprofils des GLS TREUGEA-Vermögens erlangt und das Kapital der Anleger *innen umfangreicher vor unvorhergesehenen Ausfällen geschützt. Die geltenden Anlagerichtlinien von GLS TREUGEA schreiben eine pauschale Klassifizierung von eigenkapitalähnlichen Mitteln, Anleihen sowie unbesicherten Darlehen nicht niedriger als Risikoklasse 3A oder B vor, weswegen diese insgesamt über 45 Prozent des investierten Kapitals ausmachen.

Weitere Informationen

Zurück zum Jahresbericht 2019

Jahresbericht 2019

GLS TREUGEA-Investitionen

Die Summe der getätigten aus GLS TREUGEA-Investitionen beträgt 2019 85,45 Mio. Euro. Die Liquidität beläuft sich dabei auf 5,1 Mio. Euro. Daraus ergibt sich ein Gesamtvolumen der Gemeinschaftsanlage GLS TREUGEA in Höhe von 90,5 Mio. Euro, inkl. der Wertsteigerungen, Zinsen und Beteiligungserträge. Alle getätigten Anlagen finden sich nach Branchen sortiert auf der Weltkarte.
Detailaufstellung der Anlagen in GLS TREUGEA

Gemeinsam für Ressourcenschonung und Menschenachtung

Mit dem GLS TREUGEA-Investment in die Firma melawear unterstützt die GLS Treuhand den ressourcenschonenden Umgang mit Rohstoffen sowie menschenachtende Arbeitsbedingungen.
Mehr erfahren