Solidaritätsaufruf für die Ukraine

03.03.2022

Die GLS Treuhand verurteilt den Angriff auf die Ukraine auf das Schärfste und spricht ukrainischen Partnern und der Bevölkerung des Landes ihre volle Solidarität aus. Enger Kontakt besteht zur Sophia-Stiftung vor Ort, die mit Spenden unterstützt werden kann und zielgerichtet Nothilfe leistet.

Die Sophien-Kathedrale in Kiew. Bildrechte: Nikolai Fuchs

Die GLS Treuhand verurteilt den völkerrechtswidrigen Angriff Russlands auf die Ukraine. Wir sind in Gedanken bei der ukrainischen Bevölkerung und fordern eine sofortige Beendigung des Angriffskrieges.

In engem Kontakt stehen die Vorstandsmitglieder mit der erst Ende 2021 gegründeten Sophia-Stiftung in Kiew. Zur Unterstützung der Zivilgesellschaft in der Ukraine hatte die GLS Treuhand an die neu gegründete Sophia-Stiftung in der Ukraine bereits ein Darlehen von 100.000 € und eine Spende von 20.000 € vergeben.

Die Stiftung ruft nun zu einem Spendenaufruf auf, um Menschen zu helfen und durch den gerade begonnenen Krieg direkte oder indirekte Kollateralschäden erlitten haben: Verlust oder Krankenhausaufenthalt eines Angehörigen, Zerstörung der Wohnung, notwendige Unterstützung für ein Familienmitglied (oder Hilfe für Familienmitglieder die aus den Großstädten geflohen sind), Einkommensverlust (z.B. Waldorfschullehrer, Heilpädagogik, Verlust des biodynamischen Betriebs usw.).

Die Stiftung verteilt die Spenden rasch vor Ort für existentielle Belange, insbesondere an gemeinnützige Träger von Schulen, landwirtschaftlichen Betrieben und Menschen in Not. Die bei der GLS Treuhand eingehenden Spenden werden sofort 1:1 auf das ukrainische Konto weitergeleitet.

Vorstandsmitglied Nikolai Fuchs war im November 2021 in Kiew, um die Menschen und einige Initiativen vor Ort kennen zu lernen. "Die Sophia-Stiftung wird von beeindruckenden Menschen geleitet und hat ihrerseits viel vor, zunächst vor allem anthroposophische Initiativen im Lande zu unterstützen. Sie freut sich sehr über weitere Unterstützung“, erzählt Nikolai Fuchs nach seinem Besuch vor Ort.

Die Sophia-Stiftung („Stiftung der sozialen Förderung für Initiativen aus der Anthroposophie“) steckt noch in den Kinderschuhen. Frisch gegründet verfolgt sie das Ziel die Zivilgesellschaft in der Ukraine zu stärken. Ihr Name wurde außerdem in Anlehnung an die berühmte Sophienkathedrale in Kiew mit „ph“ gewählt.

Jeder Beitrag ist willkommen und unterstützt die Menschen im Krisengebiet direkt vor Ort!

 

 

Ihr Kontakt

Solidarität ausdrücken

Sie möchten die Sophia-Stiftung in diesen schwierigen Zeiten unterstützen?

Spenden können auf das bestehende Konto bei der GLS Treuhand getätigt werden:

Kontoinhaber: GLS Treuhand e.V.

IBAN: DE63 4306 0967 0013 0227 10

Verwendungszweck: Sophia Konto 3502 4004 - SOLIDARITÄT


Die Spenden sind steuerlich absetzbar.

Wenn Sie erfahren möchten, welche Organisationen und Projekte die GLS Treuhand hierzu unterstützt - und was Sie selbst tun können, lesen Sie hier mehr:

Stand with Ukraine!

Weitere aktuelle Meldungen

Freizeit-Historiker*innen gesucht: Stadtgeschichte entdecken, erforschen und bewahren

Klimastreik am 23.9. - wir sind dabei! Sie auch?

Kommunikationsexpert*in (w/d/m) mit Leitungsaufgaben gesucht!