Linde eG: Es geht los am Kracherhof

31.08.2021

Um den Kracherhof in Eresing, gelegen im Umkreis von München, hat sich Anfang 2018 die Wohngenossenschaft Linde eG gegründet. Die Umbauarbeiten sind jetzt im vollen Gange. Für den weiteren Baufortschritt sucht die Genossenschaft noch investierende Mitglieder.

 

Die Umbauarbeiten sind bereits in vollem Gange. Foto und Bildrechte: Ida Hillebrecht

Ihr Kontakt

LEITUNG KOMMUNIKATION

Sven Focken-Kremer


+49 (0)234 5797-5352
sven.focken-kremer@gls-treuhand.de

Nachdem die künftigen Bewohner*innen am Ausbau des Hofpflasters und am Aufstellen des Bauschutzes über mehrere Wochenenden hinweg gearbeitet haben, finden seit vier Wochen schwere Arbeiten am Hof statt: Neben der Entkernung des Bauernhauses und der Entrümpelung des Hofes ist nun auch schweres Gerät am Werk. Der Abbruch der alten Scheune und der Garage sind fast beendet. Im August konnten die ersten Erdarbeiten sowie die Tiefbauarbeiten abgeschlossen werden. Die Fertigstellung der zehn Wohneinheiten, sechs davon gefördert, ist für März 2023 geplant.

 

Grundriss des Projekts. Foto und Bildrechte: Wohngenossenschaft Linde eG

Zum Projekt
Dem Gründungsteam des Kracherhofs , bestehend aus Architekten, Nachbar*innen, Dorfbewohner*innen und künftigen Bewohner*innen, ging es nicht nur darum, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Nachhaltige dörfliche Strukturen und ihre Architektur und damit das Kulturgut der bayerischen Dörfer zu erhalten, steht für das Team genauso im Vordergrund.

Entgegen des Trends von Neubauten am Ortsrand, die häufig den Ortskern aussterben lassen, will die Genossenschaft im Ortskern von Eresing wirken.

Angetrieben vom Willen, den mehr als 100 Jahre alten Hof nicht durch eine moderne Reihenhaussiedlung ersetzen zu lassen, wurde schließlich mit viel Enthusiasmus das Grundstück samt Gebäude 2018 von den damaligen Besitzer*innen abgekauft - die Geburtsstunde der Wohngenossenschaft Linde eG.

 

Gemeinsam Werte schaffen
Zum Baustart sucht die Linde eG investierende Mitglieder, um das restliche fehlende Eigenkapital einzuwerben – bereits 862.000€ von 1.400.000€ steht der Wohngenossenschaft zur Verfügung. Die künftigen Bewohner*innen zahlen jeweils 165.000€ ein. Ziel ist außerdem von investierenden Genoss*innen in der Bauphase 400.000€ einzusammeln. Zum Abrufen der Kredite der GLS Bank benötigt die Genossenschaft jedoch 80% des Eigenkapitals bis Oktober 2021.

Der Baustart steht kurz bevor. Foto und Bildrechte: Ida Hillebrecht

Jetzt Mitglied werden!
Mit einer Mitgliedschaft in der Linde eG und dem Erwerb von Genossenschaftsanteilen wird die Verwirklichung bezahlbarer Lebensräume in der Metropolregion München in Form von gemeinschaftlich organisierten Wohnprojekten unterstützt. Zum Erhalt dörflicher Strukturen und ihrer Architektur wird außerdem beigetragen.
Eine Beteiligung am Wohnprojekt Kracherhof eignet sich für Anleger*innen, die Wert auf nachhaltige, sinnvolle Geldanlagen ohne Fokus auf bedingungslose Gewinnmaximierung legen. Die Linde eG ermöglicht eine attraktive und sichere Rendite ohne Spekulation: Für das erste volle Jahr nach Bezug wird eine Rendite von 1,7% erwartet. Langfristig soll eine jährliche Dividende bis zu 4% ausgezahlt werden.

Die GLS Treuhand hat die Linde eG beim Kauf des Kracherhofes mit einem Nachrangdarlehen in Höhe von 600.000 Euro unterstützt.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier

 

Sie sind an der Wohngenossenschaft Linde eG interessiert?

Nehmen Sie gerne mit Sebastian Neu, Vorstand der Genossenschaft, Kontakt auf. (info@wohngenossenschaft-linde.de).

Weitere aktuelle Meldungen

Linde eG: Es geht los am Kracherhof

BEEn reicht Beschwerde bei der EU ein

Über Korallen, Klima und Qualitätsjournalismus – Warum wir Vielfalt brauchen